Bild: Peter Weidemann | In: pfarrbriefservice.de

Liebe Schwestern und Brüder! Liebe Gäste!


Heute feiern wir die heilige Erstkommunion.
Nein, stimmt nicht!
Wir mussten dieses wunderschöne kirchliche Fest, das auch ein sehr wichtiges
Familienfest ist, verschieben, leider!
Hoffentlich kann man das Fest in allen Pfarreien später feiern?!
Erinnern Sie sich noch an Ihre Erstkommunion?
Vielleicht ist uns nicht mehr jede Einzelheit der Feiern so bewusst, aber ganz
bestimmt haben Sie noch wunderschöne Momente in guter Erinnerung.
Der festliche Gottesdienst, das Besondere, wir durften zum Tisch des Herrn
herantreten, ein Moment, den man nicht so richtig in Worte fassen bzw.
beschreiben kann. Hernach die Feier in der Familie mit Paten und Verwandten, und
natürlich die vielen Geschenke, wenn ich auch nicht mehr weiß, was ich geschenkt
bekommen habe (ist ja schon über 50 Jahre her), aber mein Gefühl sagt, es war ein
schönes Fest!
Als Pfarrer ist für mich die Erstkommunionfeier jedes Jahr was ganz Besonderes.
Die strahlenden Augen der Kinder, die oft verstohlenen Tränen der Eltern, dass ihr
Kind zum Tisch des Herrn geladen ist. Momente der religiösen Innigkeit, die nur
schwer zu beschreiben sind, die können nur mit den Augen des Glaubens
geschaut und wahr genommen werden.
Jesus Christus, das Sakrament der Liebe Gottes, verschenkt sich als Brot des
Lebens, mit diesem Brot des Lebens, sein Leib, verbindet sich Jesus mit dem
Kommunionkind.
Wie heißt es im Johannes Evangelium: „Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt,
hat das ewige Leben, und ich werde ihn auferwecken am Letzten Tag.“ (6,54)
Ja, die Erstkommunionfeier ist was ganz Besonderes!
Mögen alle Erstkommunionkinder ein wunderschönes Fest feiern und möge die
Freundschaft mit Jesus Christus das ganze Leben andauern!

Gottes Segen und bleiben Sie gesund!
Herzlich Pfr. G. Möckel